Fragen und Antworten

Wie oft muss behandelt werden?

Das primäre Ziel der Chiropraktik ist es, die Funktionsweise des Bewegungsapparates wieder herzustellen und dadurch Symptome zu lindern. Eine Behandlung ist dabei meist nicht ausreichend. Während Kinder meist sehr schnell auf chiropraktische Behandlungen reagieren und 3-4 Behandlungen häufig schon ausreichen, sind bei Erwachsenen häufig 6-12 Behandlungen nötig. Dies richtet sich immer individuell nach der Präsentation des Patienten und wird nach Anamnese und Untersuchung jeweils individuell mit Ihnen besprochen.

Brauche ich eine Überweisung?

Da die Praxis eine reine Privatpraxis ist, ist keine Überweisung vom Arzt nötig.*

*Seit einiger Zeit beteiligen sich aber auch einige gesetzliche Krankenkassen an den Kosten. Um diese Kosten erstattet zu bekommen ist evt. eine Überweisung nötig. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach.

Kosten?

Die Praxis ist eine Privatpraxis. Die Behandlungskosten werden aber in der Regel von den Privatkassen sowie der Beihilfe übernommen. Bitte erkundigen Sie sich vorab bei Ihrer jeweiligen Kasse, da der Umfang der Kostenübernahme immer Kassenabhängig ist.

Seit dem 01.01.2012 können gesetzliche Krankenversicherungen Chiropraktische Leistungen in Einzelfällen erstatten.

Wenden Sie sich also an Ihre Krankenkasse, um zu erfahren, ob eine Erstattung chiropraktischer Behandlungskosten durch einen Chiropraktor für Sie möglich ist. Erwähnen Sie dabei auf jeden Fall, dass Sie sich von einem qualifizierten Chiropraktor behandeln lassen möchten, der nach der ECU und den ECCE Standards ausgebildet ist.

* Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die AOK Sachsen-Anhalt und AOK Niedersachsen von nun an  80% der Kosten für 4 Behandlungen übernehmen wird. Dafür benötigen Sie eine Überweisung von Ihrem Arzt. Bitte erfragen Sie die genauen Bedingungen vorab . Auch die TK, IKK Classic und Süd-West, BKK24, BKK Mobil Oil, BKK Audi, SBK, KKH, BIG Direkt, HKK und Bahn BKK erstatten von nun an einen Teil der Behandlungskosten.

Ansonsten gilt: für Steuerpflichtige und gesetzlich versicherte Patienten sind die Kosten möglicherweise als Gesundheitskosten bzw. „außergewöhnliche Belastungen“ von der Steuer absetzbar.

Kann man durch zu viel chiropraktische Behandlungen „ausleiern“?

Ein gut ausgebildeter Chiropraktor justiert gezielt nur die blockierten Gelenke, so dass deren Gelenkflächen wieder aufeinander liegen und sich Muskelsehnen und Bänder, welche um die Gelenkkapsel angeordnet sind, auch wieder in optimaler Funktionsstellung sind. Dadurch kommt es nicht weiter zu Verkürzungen oder Überdehnungen dieser Bänder und Sehnen.